Grundregeln

Auszug aus den Spielregeln vom 16.04.2013

I. Ziel, Zweck und Währung

Ziel und Zweck

Der Tübinger Tauschring wurde 1998 vom BüroAktiv Tübingen e.V. als Projekt gegründet. Das Ziel der Initiative ist, ein bargeldloses Verrechnungssystem in Tübingen und Umgebung anzubieten, um den Austausch von Diensten und Gütern zum gegenseitigen Nutzen ohne Zins zu fördern. Der Tauschring arbeitet nicht gewinnorientiert.

Währung

„Tübinger Taler (TT)“ ist die Währung des Tübinger Tauschrings. Sie gilt nur innerhalb des Tübinger Tauschrings und ist eine virtuelle Währung.
Grundsätzlich wird aufgewendete Zeit gegen Zeit getauscht, unabhängig von beruflichen und praktischen Erfahrungen und Qualifikationen.

Transparenz

Für die Mitglieder ist der Tauschring in seinen organisatorischen und finanziellen Belangen transparent. Der Stand der Konten und die Buchungen sind von den Mitgliedern einsehbar. Für die Mitglieder sind die Sitzungen des Kernteams öffentlich.

II. Organe und Organisation

Mitgliederversammlung

Die ordentliche Mitgliederversammlung findet ein Mal im Jahr auf Einladung des Kernteams statt. Die Einladung hierzu wird spätestens zwei Wochen vor dem Termin verschickt. Entscheidungen werden mit einfacher Mehrheit getroffen. Über die Euro- und Taler-Einnahmen und -Ausgaben des Projekts „Tübinger Tauschring“ wird regelmäßig bei der Mitgliederversammlung berichtet.

Kernteam

Das Kernteam wird jeweils für ein Jahr bis zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung gewählt. Es ist für die von der Mitgliederversammlung übertragenen Geschäfte verantwortlich. Das Kernteam muss aus mindestens vier Mitgliedern bestehen. Die vier Verantwortungsschwerpunkte sind:

  • Büro/Mitgliederbetreuung: Öffnungszeiten, Verwaltungs-/Organisationsarbeiten,  Mitgliederbetreuung, Überregionales Tauschen, EDV
  • Marktzeitung: Erstellung und Verteilung
  • Tauschtreffen
  • Kasse und Beitragsverwaltung

Marktzeitung

Die Marktzeitung ist das zentrale Kommunikations- und Informations-Organ des Tübinger Tauschrings. Sie erscheint ca. sechsmal im Jahr und wird den Mitgliedern zugestellt. Die Tauschangebote und -nachfragen werden darin jeweils mit Vornamen und Mitgliedsnummer veröffentlicht. Die Namen und Nummern werden für die Werbeausgaben (DIN A5) gelöscht. Es entsteht für das Mitglied keine Verpflichtung, seine Angebote jedem/r Anfragenden gegenüber zu erbringen.

Mitgliederliste

Die Mitgliederliste wird allen Mitgliedern mit der Marktzeitung zugesandt. In ihr werden Vorname, Nachname, des Weiteren die ladungsfähige Anschrift (Straße, PLZ, Ort) sowie Telefon-, Fax-Nr.,  E-Mail-Adresse und Taler-Kontostand des Mitglieds veröffentlicht. Sie ist nur zum persönlichen Gebrauch der Tauschring-Mitglieder für Tauschzwecke bestimmt und darf aus Datenschutzgründen nicht an Nichtmitglieder weitergegeben werden! Die Weitergabe der Marktzeitung und/oder der Mitgliederliste bzw. einzelne Informationen hieraus an Nichtmitglieder kann zum Ausschluss führen.

Organisation

Einzelheiten zu Verwaltung und Organisation sind im Leitfaden festgehalten. Den Leitfaden erstellt und aktualisiert das Kernteam.

III. Mitgliedschaft

Mitglied können Personen, Firmen, Vereine, Institutionen oder Organisationen werden. Voraussetzung ist, dass die Grundsätze des Tübinger Tauschrings mitgetragen, seine Ziele unterstützt und die gültigen Spielregeln akzeptiert und eingehalten werden. Eine Mitglied¬schaft im Tübinger Tauschring basiert auch auf aktivem Mitwirken. Dazu gehört auch das zuverlässige Beantworten/Rücksenden der Anfragen, Fragebögen, Anzeigenaktualisierung etc. des Kernteams oder der Unterstützungsteams.

Eintritt / Austritt

Zur Mitgliedschaft bedarf es eines vorausgehenden Besuchs des Tauschtreffs und der Vorab-Information am dortigen Infotisch. Am Infotisch werden die Spielregeln erläutert und Fragen beantwortet.
Der Eintritt erfolgt über ein zusätzliches, separates Aufnahmegespräch. Beim Aufnahmegespräch werden – neben den Formalitäten (Unterschrift über die Anerkennung der Spielregeln) – die Angebote und Nachfragen (mind. 2) in Form von Anzeigen für die kommende Marktzeitung besprochen. Die Anzeigen der Neulinge erscheinen dort – speziell noch einmal hervorgehoben – vor der ersten Rubrik unter „Neue Mitglieder“. Die Mitgliedsnummer und die Möglichkeit zum Tausch erhält das neue Mitglied mit Erhalt der nächsten Marktzeitung/Mitgliederliste, in der es mit Anzeigen und Adresse veröffentlicht ist. Weitere Voraussetzung des Eintritts ist die Zahlung des ersten Euro-Jahresbeitrags.

Bei Austritt muss die Kündigung schriftlich erfolgen. Die Mitgliedschaft endet erst bei ausgeglichenen Konten. Eine Rückzahlung von eingezahlten Eurobeiträgen ist nicht möglich. Tauschbelege über Tauschgeschäfte werden nach dem endgültig vereinbarten Austritt nicht mehr verbucht.

IV. Grundsätze zum Tausch

Kontoführung

Für jeden/e Teilnehmer/in wird ein Talerkonto eingerichtet. Es können auch Sammel¬konten, z.B. für Familien, WGs, Partnerschaften etc. geführt werden, wobei sämtliche Kontoinhaber des jew. Sammelkontos selbst Mitglied des Tauschrings sein müssen. Mitglieder sind selbst dafür verantwortlich, dass ihr Talerguthaben eingelöst wird, indem sie es selbst aktiv in den Tauschkreislauf einbringen.

Der Tausch

Der Tausch funktioniert nach dem Ringtausch-Prinzip und wird von den Mitgliedern in Eigenverantwortung selbst organisiert. Die auf den Konten verbuchten Werte stellen moralische Guthaben bzw. Verpflichtungen dar. Sie sind ein Versprechen auf Gegenleistung und können nicht in einer Geldwährung eingefordert werden.

Preisfindung

Grundsätzlich ist eine aufgewendete Stunde (60 Minuten) 20 Tübinger Taler wert. Abweichend davon kann der Taler-Gebende mehr zahlen bzw. der Taler-Nehmende weniger verlangen. Fallen bei einem Tauschgeschäft Eurokosten (z.B. durch Materialverbrauch/-verschleiß, Kraftstoff, Reinigungsmittel etc.) an, so wird vor dem Tauschgeschäft von den Tauschpartnern ausgehandelt, ob diese in Euro oder Talern verrechnet werden. Die Bezahlung von Dienstleistungen und Waren der Tauschgeschäfte im Rahmen des Tauschrings erfolgt ausschließlich mit Tübinger Talern.

Der Tauschbeleg

Das Tauschgeschäft wird von beiden Tauschpartnern mit Unterschrift bestätigt. Die Tausch¬belege sind spätestens vier Wochen nach Tauschdatum einzureichen oder über das Internet einzugeben, sonst werden sie ungültig. Der/die TalerempfängerIn ist für die korrekte und rechtzeitige Abgabe verantwortlich!

Taler-Kontoauszüge

Taler-Kontoauszüge werden vierteljährlich erstellt und an alle aktiven Mitglieder versandt.

Überziehungslimit

Das Überziehungslimit des Talerkontos beträgt im Minus 200 Tübinger Taler.

V. Gebühren und Leistungen

Kosten und Gebühren

Der anfallende Verwaltungsaufwand, die Unterhaltung der Tauschzentrale sowie die Herstellung und Verbreitung von Infomaterial, insbesondere der Marktzeitung, werden sowohl durch den Mitgliedsbeitrag in Euro als auch durch Tübinger Taler (TT) auf die Mitglieder umgelegt. Die Gebühren sind der aktuellen Gebührenübersicht zu entnehmen.

VI. Haftung und Datenschutz

Haftung

Der Tauschring übernimmt keine Verantwortung dafür, ob und wie die Mitglieder steuerpflichtige Vorgänge bzw. geldwerte Leistungen gegenüber den Finanzbehörden ausweisen. Der Tübinger Tauschring haftet auch nicht gegenüber seinen Mitgliedern oder gegenüber Dritten für Schäden, die im Zusammenhang mit den Tauschgeschäften entstehen.
Der Tauschring übernimmt keine Garantie, Gewährleistung oder Zusicherung für den Wert, Zustand oder die Qualität der getauschten Waren oder Dienstleistungen. Für getauschte Waren gilt unter den Mitgliedern der Grundsatz „getauscht wie gesehen“, d.h. die getauschten Waren werden unverzüglich geprüft und gegebenenfalls sofort beanstandet. Spätere Beanstandungen sind ausgeschlossen.
Tauschgeschäfte die rechts- und/oder sitten¬widrig sind und/oder gegen gesetzliche Verbote verstoßen, bzw., die dem Zweck der Spielregeln nicht entsprechen, werden untersagt.
Eltern haften für ihre Kinder.
Desweiteren übernimmt der Tübinger Tauschring auch keine Haftung für etwaige Schäden, die durch das Verhalten seiner Kernteam- und Unterstützungsteam-Mitglieder entstehen.
Es obliegt allein den Mitgliedern, für den entsprechenden Versicherungsschutz zu sorgen und das Bestehen zu überprüfen. Diese Regelung besteht vorläufig bis zur endgültigen Klärung der versicherungsrechtlichen Fragen.

Datenschutz

Alle persönlichen Daten und Informationen über andere Mitglieder sind streng vertraulich und dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Sämtliche Daten bzgl. der Mitgliederliste sowie sämtlicher Tauschgeschäfte dürfen nur zum Zwecke des Tausches innerhalb des Tübinger Tauschrings im Rahmen der einzuhaltenden Spielregeln verwendet werden.
Der Datenschutz muss auch bei der Entsorgung/Löschung der Daten durch sachgerechte Vernichtung (Aktenvernichter o.Ä.) gewährleistet sein (nicht komplett einfach ins Altpapier werfen!). Es besteht die Möglichkeit der sachgerechten Entsorgung über das Tauschring-Büro.
Die standesrechtlichen Bestimmungen einer Berufsgruppe sind einzuhalten, wenn bei einem Tauschgeschäft vertrauliche persönliche Daten ausgetauscht werden. Dies gilt vor allem für Angebote und Nachfragen im Bereich der Lebensberatung, Gesundheitsberatung, Heilberufe, Steuerberatung oder Ähnliches.
Alle Regelungen über Haftung und Datenschutz gelten ebenso für die überregionalen Tauschgeschäfte.
Datenschutzrechtliche Verstöße können auch ohne weitere Vorwarnung zum Ausschluss führen. Hierüber entscheidet das Kernteam.

VII. Auflösung des Tauschrings

Der Tauschring ist ohne Befristung geplant. Im Falle eines Abbruchs werden die Mitgliedskonten auf Null gestellt und aufgelöst.

VIII. Gültigkeit der Spielregeln

Diese Spielregeln besitzen ab dem 16.04.2013 Gültigkeit und lösen alle vorhergehenden Spielregeln ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.